Sonntag, 28. Juni 2009

Provinz Potenza






















Vor einigen Jahren habe ich von meiner Oma einen dreiteiligen Band von italienischen Kunstführern geerbt, mit dem verheißungsvollen Titel: "Kunst in der Provinz". Einen der drei Bände habe ich ca. 2004 zu meinem grafischen Tagebuch erkoren, dessen Auszüge man schon hier begutachten konnte und nun möchte ich einen neuen Teil beginnen. Einen Band nur bestehend aus Portraits, gemalt auf diesen wunderbar leicht vergilbten Seiten. Das erste Portrait findet Ihr im letzten Post und nun folgt dieser junge Mann, der, ganz zufällig (ich schwöre), seinen Platz in der Provinz Potenza fand.

Wer möchte noch gemalt werden?

Kommentare:

  1. wow, sowohl die Kunst als das Objekt!

    AntwortenLöschen
  2. Deprimierende Geschichte: Selbst mit einem Fotoapparat würde mein Porträt des Typen nicht mal annähernd so aussehen wie das, was du mit Farbe auf Papier gebracht hast...

    AntwortenLöschen
  3. du hast die Augens schön!!! Fazit=Wer schöne Männer malen kann, der kann sie auch..ähm,äh,

    AntwortenLöschen