Montag, 8. August 2011

Atlas für Jedermann

Wie schon im letzten Post beschrieben hab ich kürzlich in Kreuzberg einen alten DDR-Atlas abgestaubt, den ich nun nachdem ich ihn fein säuberlich zerlegt habe, doppelseitenweise bedrucke.
Nach einem geglückten Umzug von Hamburg nach Berlin sind auch meine alten Druckbuchstaben wieder in Reichweite und tun gute Dienste in der Propagandamaschinerie.
Erste Einblicke kommen hier...






Samstag, 4. Juni 2011

Ich bin inspiriert!

Nach langer Zeit ohne oh ja ok Neuigkeiten merke ich, dass die Zeit wieder reif ist für Neues. Ich hab mich doch hauptsächlich um mein zweites Baby gudstav gekümmert, über das ich hier in Kürze ebenfalls berichten werde. Aber heute beim Frühstück fiel mein Auge auf einen Büchertisch mit kostenlosen gebrauchten Büchern und Bildbänden. Zwei davon sind jetzt bei mir zuhause und ich hab schon mindestens zehn Ideen, was ich mit Ihnen anstellen werde um ihnen neues Leben einzuhauchen.

Ein erster Schritt ist das Fotografieren des Originalzustands, was allerdings durch die Sonne etwas erschwert wurde, so sind die Fotos an sich schon eine Metamorphose geworden denn bloße Dokumentation.





Dienstag, 1. März 2011

Garp Merchandising

Wer?
garp, Indierockband aus Berlin, ursprünglich aus Ostwestfalen http://www.myspace.com/garpomat
Was?
Zum 15 jährigen Bestehen wünscht sich die Band ungewöhnliche Merchandisingprodukte.
Wieviel?
Budget? Verschwindend gering. Zeitaufwand? Schon größer.
Team:
Gerald/Sänger und Gitarrist der Band, Katrin/Geralds Frau und oh-ja-ok Muse und temporäre Mitstreiterin,
Christine oh-ja-ok

Die Idee:
Die Shoegazer von garp sind nun schon seit 15 Jahren mit ihrer Band unterwegs. Mit viel Potential und Lo-Fi-Haltung haben sie in den letzten Jahren 5 EP's veröffentlicht und an diversen Compilations mitgewirkt. Im Zuge ihres Auftritts am 25.02.2011 in Berlin sollte der Merchandisestand zwar jubiläumsmäßig heroisch aussehen, aber bitte mit ironischem Unterton.

Jutebeutel und T-shirts waren da also fehl am Platz. So entstand die Idee des 15-Jahre-garp-Gedächtnis-Geschirr bestehend aus Pappteller, Pappbecher und güldener Pommesgabel. Analog klassischer Porzellanmalerei wurden die Portraits der Bandmitglieder mit royalblauem Kugelschreiber gezeichnet.

Das Konzertplakat wurde mit großer Risikofreude am heimischen Drucker auf Papiertortenspitzen gedruckt.